use keyboard
to navigate

ARCHITEKTURBÜRO MÜLLER + HUBER. ARCHITEKTUR. LEBEN.

Startschuss für Bauprojekt in Lautenbach

Mit einem offiziellen Spatenstich wurde am Freitag in Lautenbach der Startschuss für den Bau zweier Mehrfamilienwohnhäuser mit insgesamt 16 Wohnungen gegeben. Die »Rench GmbH«, eine Investorengruppe bestehend aus der Orbau Firmengruppe aus Nordrach und der Résidence Projekt GmbH aus Gengenbach will in der Bahnhofstraße in den nächsten 17 Monaten für rund 4,5 Millionen Euro das Bauprojekt »Wohnen an der Rench« verwirklichen.



»Hier entstehen 1550 Quadratmeter Wohnfläche nach dem Effizienzstandard 55«, freute sich Orbau-Geschäftsführer Burkhard Isenmann am Dienstag anlässlich des Spatenstichs. Beheizt werden sollen die Gebäude mit Pellets. »Es ist eine Glückssache für die Gemeinde, dass momentan so viele Kräne in Lautenbach stehen«, meinte Bürgermeister Thomas Krechtler mit Blick auf weitere aktuelle Bauprojekte in Lautenbach. Er bezeichnete die Planung des Gebäudeensembles »als sehr gelungen«. Die Nachfrage nach Wohnraum in Lautenbach sei riesig, um sie zu erfüllen müsse, wie nun in der Bahnhofstraße, die Innenverdichtung der Gemeinde weiter vorangetrieben werden. »Unser Ziel muss es sein, junge Familien hier in unserer Gemeinde halten zu können«, betonte Krechtler.



Bereits im April vergangenen Jahres waren die bestehenden Gebäude auf dem Gelände in der Bahnhofstraße 2 abgebrochen worden. Aufwändigere Untersuchungen des Untergrunds hatten den Baubeginn für die neuen Wohngebäude allerdings verzögert.  So wurden laut Kreuz-Wirt Hubert Busam, dem Eigentümer des abgerissenen Gebäudes, unter anderem nicht kartierte Leitungen entdeckt.
Quellen: Bo.de, Autor: Simon Allgeier, Renderings: 3dpixel

Zurück